Formular zur Zeugenaussage

Zum Ersuchen an den UN-Sicherheitsrat zum Erlass einer Resolution gegen die Bundesrepublik Deutschland als Aufforderung zur Errichtung eines Sonderstrafgerichtshofes und für die Information des Informanten  der geschädigten Volksgruppe für den Ankläger des zu errichtenden Sonderstrafgerichtshofs  zur Eröffnung eines Strafverfahrens – wegen des Verdachts – Verbrechen gegen die Menschlichkeit  und das Völkerrecht auf dem Territorium der Bundesrepublik Deutschland – gegen die Verdächtigen – der hoheitlichen Aufsichtspflicht beider deutscher Staaten der damaligen BRD und DDR.

Download (PDF, 19KB)

Das Formular bitte herunterladen, ausfüllen und unterschrieben an folgende Adresse schicken:

Robby Basler
Heilbronner Str. 2
60327 Frankfurt am Main

Share Button

Internationaler Strafgerichtshof in Den Haag

Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) ist ein unabhängiges, ständiges Gericht, vor dem Personen der schwersten Verbrechen von internationalem Belang, nämlich Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen angeklagt werden. Der IStGH basiert auf einem Vertrag ratifiziert von 122 Ländern (Stand: 1. Mai 2013).

icc-300x144

Der Staatsanwaltschaft dieses Gerichtshofes wird unser Mitglied Rolf-Michael Decker Anfang nächsten Monats seine umfangreiche Klageschrift überreichen, in der er dazu auffordert, die Bundesrepublik Deutschland wegen Folter an ehemaligen Heimkindern zu verurteilen.

Die Überreichung der Klageschrift soll von möglichst vielen Menschen begleitet werden. Es wird einen Autokorso von Münster bis Den Haag geben, das letzte Stück Wegs soll zu Fuß zurückgelegt werden.

Verschiedene deutsche Fernsehsender haben bereits zugesagt.

Wer sich dem Autokorso anschließen will, sollte sich an Rolf-Michael Decker (danny.54@gmx.de) oder Burkhardt Wiebel (b.wiebel@t-online.de) wenden.

Das genaue Datum wird so bald wie möglich hier auf dieser Seite, auf unserer Facebook-Seite und über Twitter bekannt gegeben.

Share Button